Lebensplanung

„Je üppiger die Pläne blühn, desto verzwickter wird die Tat“ Erich Kästner

Als kleines Kind war es noch einfach. Ich wollte zum Beispiel Straßenbahnfahrer werden. Vor allem, weil die Straßenbahnen in meiner damaligen Heimat immer Vorfahrt hatten. Ich stand hinter der Fahrerkabine und plante und träumte meine Straßenbahnfahrerkarriere. Inzwischen ist das mit der Lebensplanung etwas schwieriger, denn es gibt zum einen so viele Möglichkeiten, zum anderen so viele Ängste und Zweifel, ob ich es wirklich will, ob ich es auch wirklich kann und ob das auch wirklich das richtige ist.

Möchte ich ein Leben in Beziehung? Möchte ich irgendwann Heiraten? Möchte ich Kinder? Möchte ich doch lieber Studieren? Möchte ich meinen Weg in Richtung dieses oder jenen Gesellschaftszweigs einschlagen? Bald sieht man, wir haben so vieles vor und nur so wenig Zeit. Kann man denn sein Leben überhaupt planen? Und wie fest steht dieser Plan? Für den einen oder anderen gibt es da vielleicht auch noch einen (unbekannten) kosmischen Plan, den es zu erfüllen gilt.

Es gibt bestimmte Punkte im Leben, in denen sind wir gezwungen unseren nächsten Lebensabschnitt zu planen – zumindest ein bisschen. Einige dieser Punkte sind oben bereits aus der Aufzählung ersichtlich, durch die Entscheidungen, die dort werden wollen. Manche dieser Punkte gehen sogar mit einer persönlichen Krise einher, denn das gewohnte Leben ist zu Ende und das neue ist noch nicht da. Wenn unsere bekannten Strategien dann versagen, kann es dazu kommen.

Ich denke, meist ist es gut ein Ziel zu haben. Wenn mein Blick aber zu starr auf dieses Ziel ausgerichtet ist, verpasse ich die Blumen, die vielleicht am Wegrand stehen und vielleicht die ein oder andere Abzweigung, die es sich vielleicht ebenfalls zu gehen lohnt. Ich denke, nichts ist in Stein gemeißelt.

Ich möchte Sie unterstützen, Ihren persönlichen Plan zu machen und dabei offen für den Wegrand zu bleiben. Sollten Sie trotz Ziel und Plan ins Straucheln geraten, möchte ich mit Ihnen zusammen die Fähigkeit entwickeln, mit diesen Turbulenzen umgehen zu können und eventuell die gemachten Pläne anzupassen. 

Zurück